Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Freitag, 03. Juli 2020 15:24 Uhr

Handball-Oberliga: Stefan Milenkovic wechselt zum TV87 Stadtoldendorf Handball-Oberliga: Stefan Milenkovic wechselt zum TV87 Stadtoldendorf

Stadtoldendorf (red). Die Saisonvorbereitung, was den Spielerkader angeht, befindet sich noch in voller Fahrt. Der TV87 Stadtoldendorf präsentiert mit dem Serben Stefan Milenkovic den nächsten Neuen in seinen Reihen. Der Linkshänder soll die Lücke schließen, die der scheidende Kapitän Jan Christoph Ahlers hinterlässt, und in der neuen Saison mit André Michael die rechte Außenbahn beackern.

Mit dem Handball hat Stefan bereits bei den Minis in seiner Heimat Serbien begonnen. Mit 16 Jahren spielte er bereits in der Herrenmannschaft von Kragujevac. Mit Beginn seines Studiums wechselte er im Alter von 19 Jahren nach Novi Sad. Im Jahre 2014 erfolgte der Umzug nach Gehrden in Deutschland. Zuerst spielte er beim TuS Bothfeld in der Landesliga, danach wechselte er zur HSG Schaumburg Nord in die Oberliga.

"In den Vorbereitungsspielen und zwei Turnieren im letzten Jahr, wo wir aufeinander trafen, konnten wir uns von seinen Qualitäten einen ersten Eindruck machen. Stefan freut sich auf den TV87, die Stimmung in der Rumbruchshölle ,die fantastischen Fans und die neuen Mannschaftskollegen, wie er im Gespräch betonte. Wir begrüßen Stefan ganz herzlichen In Stadtoldendorf und freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison", freut sich Volker Gnioth auf den sechsten Neuzugang.

Foto: TV87 Stadtoldendorf

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang