Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Sonntag, 01. Dezember 2019 20:36 Uhr

TV87 Stadtoldendorf holt Big Points im Abstiegskampf TV87 Stadtoldendorf holt Big Points im Abstiegskampf

Stadtoldendorf (mm). Endlich! Der TV87 Stadtoldendorf konnte den ersten Heimsieg in der laufenden Oberligasaison feiern. Mit 21:17 (10:8) wurde die HSG Plesse-Hardenberg besiegt und damit der Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt.

Es entwickelte sich eine enge Partie mit wenigen Toren. Höhepunkt der ersten Halbzeit war eine rote Karte, welche bereits nach 17 Minuten an einen HSG-Spieler ausgesprochen wurde. Erst zum Ende setzten sich die Homburgstädter auf zwei Tore ab und gingen mit einer 10:8-Führung in die Pause.

Nach der Pause konnte die HSG den Spielstand schnell wieder ausgleichen, sodass die Partie weiter eng gestaltet werden konnte. Im zweiten Durchgang rückte immer wieder TV-Keeper Sven Mevissen in den Vordergrund, welcher die Gäste mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. Zehn Minuten vor Schluss konnte sich die Mannschaft von Dominik Niemeyer schließlich erstmals auf vier Tore absetzen und damit deutlich machen, dass für den Tabellenletzten die Heimreise ohne Punkte stattfinden sollte. Nach 60 Minuten stand schließlich der 21:17-Heimsieg zu Buche.

Tore des TV87 Stadtoldendorf: Dennis von Frankenstein (6 Tore), Eimantas Grimuta (5), Deivas Eidukonis (4), Arnold Schorich, Mats Göran Busse und Andre Michael (je 2)

Trainer Dominik Niemeyer mit einem ersten Statement zum Heimsieg TV87 Stadtoldendorf Handball - Die Erste

Gepostet von Weser-Ith News - www.meine-onlinezeitung.de am Sonntag, 1. Dezember 2019

Fotos: mm

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang