Niedersachsen (red). Am heutigen Dienstag wurde die Förderung des Landes Niedersachsen für 54 soziokulturelle Projekte mit insgesamt rund 990.300 Euro bekannt gegeben. Davon werden rund 477.100 Euro direkt vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) für 13 Investitionsvorhaben vergeben. Weitere 513.190 Euro fließen über den Landesverband Soziokultur Niedersachsen (LV Soziokultur) im ersten Halbjahr 2022 in die Förderung von 41 soziokulturellen Projekten und Strukturen. 

Auch der Verein Kaleidoskop e. V. aus Bodenwerder kann gleich doppelt profitieren: Zum einen erhält der Verein 8.000 Euro Strukturförderung für die kommenden beiden Jahre, zum anderen wird die Erneuerung des Heizungsbrenners der Kulturmühle mit 17.000 Euro bezuschusst. „Ich freue mich über diese Förderung“, meint Sabine Tippelt. „Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig Orte und Institutionen zu unterstützen, in denen sich Menschen begegnen können. Insbesondere im ländlichen Raum ist eine strukturelle Förderung notwendig, um verlässliche Strukturen zu schaffen“, so die heimische Abgeordnete weiter. 

Durch die vom MWK vergebene Förderung für Investitionsmaßnahmen – insgesamt 477.131 Euro – ermöglicht das Land die infrastrukturelle Weiterentwicklung der soziokulturellen Zentren. Insbesondere Modernisierungsmaßnahmen tragen zur Attraktivitätssteigerung der Kultureinrichtungen bei. Förderungen wie beispielsweise im Bereich des Brandschutzes, der Elektrik und der sonstigen Unterhaltung leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Absicherung der Kultureinrichtungen. Anträge auf Projekt- und Strukturförderung für das zweite Halbjahr 2022 können bis zum 30. April 2022 beim Landesverband Soziokultur Niedersachsen e.V. gestellt werden. Anträge auf Investitionsförderung für 2023 können beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bis zum 15. Oktober 2022 eingereicht werden.