Stadtoldendorf (red). Das erstes Ziel der Fahrradtour durch die Samtgemeinde Stadtoldendorf war für die Unabhängige Wählergemeinschaft Eschershausen-Stadtoldendorf das Gesundheitszentrum Charlottenstift. Bereits an den immer gut gefüllten Parkplätzen des ehemaligen Kreiskrankenhauses ist zu erkennen, das hier ein Erfolgsmodell entstanden ist. Die UWG unterstützt das Gesundheitszentrum und den weiteren Ausbau, damit für die Bürger der ganzen Samtgemeinde und darüber hinaus ein wohnortnaher Arzt- und Facharzt Besuch möglich bleibt. Die UWG erwartet aber auch vom Landkreis und der Samtgemeinde, das sich diese an der Finanzierung beteiligen, die zur Zeit allein von der Stadt Stadtoldendorf geschultert wird. Bisher wurde diese Forderung von den etablierten Parteien leider nicht unterstützt. 

Zufrieden ist die UWG damit, dass für das Gesundheitszentrum mit der „Bausie“ eine professionelle Verwaltung gefunden wurde. Damit ist auch die Erwartung verbunden, das eine wirtschaftliche Lösung ermöglicht wird. „Die für das Gemeinwohl der Bevölkerung gegründete Einrichtung wird von der UWG weiterhin volle Unterstützung erfahren,“ versicherten der UWG Vorsitzende Hubert Berhörster und alle weiteren Kandidaten für den Stadt- und Samtgemeinderat!

Foto: UWG