Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 03. Dezember 2021 Branchenklick Fankurve Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Holzminden (red). Der Schulvorstand der Oberschule Holzminden lehnt den Vorschlag der Kreisverwaltung zur zukünftigen Schulstruktur im Landkreis Holzminden entschieden ab. 

Die Neugründung der Oberschule Holzminden sowie die ständigen Bau- und Sanierungsarbeiten im Schulzentrum belasten unsere Schulgemeinschaft seit Jahren immens:
-Zusammenführung von zwei Schulformen (ehem. Realschule und Hauptschule) 
-Zusammenführung der beiden Kollegien 
-ständige Umzüge innerhalb des Schulzentrums 
-Baulärm, Dreck, Schadstoffbelastung 
-Unterricht in Containern (Lernpavillons?) 
-deutlich reduzierter Schulhof auf einer Großbaustelle … 

Trotz dieser Belastungen und Einschränkungen im Schulleben mussten wir erleben, dass unseren Bedenken hinsichtlich des Neubaus am Billerbeck vom Schulträger nicht ernstgenommen wurden. Trotz begründeter Einwände wurden die Pläne vom Landkreis „durchgezogen“. Das Ergebnis ist bald bezugsfertig, aber zu klein. 

Dennoch haben die Mitarbeiter*innen der Oberschule Holzminden den „Schulringtausch“ konstruktiv und geduldig begleitet. Die Schüler*innen und ihre Eltern ertragen seit Jahren die Einschränkungen, die mit den Baumaßnahmen und dem anstehenden Umzug verbunden sind. 

Mit dem Neubau am Billerbeck wuchs in der Oberschule Holzminden die Hoffnung, endlich in Ruhe und mit Zuversicht dem eigentlichen Kerngeschäft nachkommen zu können. Schulleitung und Kollegium haben in den letzten Jahren mit dieser Perspektive die Weichen für eine neue, moderne Oberschule in Holzminden gestellt. Bis vor ein paar Tagen haben wir uns trotz der Mängel auf ein lebendiges Schulleben am neuen Standort gefreut, das in den letzten Jahren arg leiden musste. 

Dass mit dem Vorschlag der Kreisverwaltung diese Arbeit nun erneut zerschossen werden soll, ist nicht hinnehmbar. Wir sind entsetzt, dass den Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft erneut und auf unbestimmte Zeit immense Belastungen zugemutet werden sollen. Eine Arbeit in einem weiteren Provisorium mit Außenstelle oder maroden Gebäuden oder Containern werden wir nicht mittragen. 

Wir fordern die Kreisverwaltung daher auf, von diesen Plänen Abstand zu nehmen. Wir laden alle Politiker*innen zu einer Diskussion ein. Nehmen Sie uns und unsere Bedenken endlich ernst. Bringen Sie endlich auch den Schüler*innen und Mitarbeiter*innen der Oberschule Holzminden die Wertschätzung entgegen, die sie nach der langen Durststrecke verdienen. Erkennen Sie die gute Arbeit, die an den Oberschulen geleistet wird, endlich an. 

Für den Schulvorstand der Oberschule Holzminden

*Für die Inhalte eines Leserbriefs ist einzig der genannte Autor verantwortlich, die Weser-Ith News distanziert sich von dem jeweiligen verfassten Artikel. Die jeweiligen Leserartikel enthalten dazu den Namen des Urhebers. Die Weser-Ith News behält sich das Recht vor, Leserartikel zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht insofern nicht.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/symrise_30-03-17.gif