Donnerstag, 17.10.2019
Freitag, 06. September 2019 14:25 Uhr

Grüne sperren das Hooptal Grüne sperren das Hooptal

Negenborn (r).  Mit einer spontanen Aktion haben Mitglieder des Kreisverbands von Bündnis 90/die Grünen  auf den Schutz von gefährdeten Tierarten aufmerksam gemacht. Anlässlich einer Mitgliederversammlung in Negenborn haben Teilnehmer für einige Minuten die Kreisstraße zwischen Negenborn und Stadtoldendorf mit einer Menschenkette gesperrt. „Der Kreisverband unterstützt mit dieser Aktion den Antrag unserer Kreistagsfraktion zur Sperrung des Hooptals für den motorisierten Verkehr“, hieß es vonseiten des Kreisvorstands.

In der Kreistagssitzung vergangenen Montag hatte die grüne Fraktion einen entsprechenden Antrag eingebracht, der in den nächsten Sitzungen des Umweltausschusses und des Kreisentwicklungsausschusses beraten werden wird.

Ziel des Antrags ist es; insbesondere die gefährdete Population der Feuersalamander im Hooptal zu schützen. Nach Angaben des Naturschutzbundes handelt es sich dabei um eine der größten Vorkommen in Norddeutschland. Doch der Autoverkehr hat auch in dieser Saison wieder hunderte der schützenswerten Tiere getötet. „An der Situationen haben auch die vorübergehenden Sperrungen der Kreisstraße nichts geändert“, erklärt der grüne Kreisverband. Gefährdet sind in dem ökologisch wertvollen Hooptal unter anderem auch die Geburtshelferkröte und die Schlingnatter, ebenfalls bedrohte Arten.

Nach Auffassung der Grünen handelt es sich um die etwa vier Kilometer lange Straße  zwischen Negenborn und Stadtoldendorf um eine völlig überflüssige Verbindung, die den Landkreis Holzminden noch dazu viel Geld zur Unterhaltung kostet. In nur wenige Kilometer Entfernung gebe es zwei weitere Straßen zwischen den Orten.

„Diese Straße kann ohne Weiteres entwidmet werden und sollte nur noch für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden“, sind sich der grüne Kreisverband und die Fraktion einig. Das würde auch der Lebensqualität der Menschen vor Ort zugute kommen.

Foto: Grüne

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite